Aion

AION Update 4.8 ist online

Das neue AION Update 4.8 „Wind des Schicksals“ bringt zwei neue Kontinente und eine weitere Instanz sowie Territorialkämpfe in das MMORPG.

Das beliebte Fantasy-MMORPG AION Free2Play ist ab sofort in allen europäischen Sprachfassungen in der Version 4.8 spielbar.

Im „Wind des Schicksals“ betitelten Update erfahren die Spieler eine einschneidende Veränderung der Welt Atreia. So fallen die Gebiete Katalam, Sarpan und Tiamaranta der Zerstörungswut des Balaur-Gebieters Beritra zum Opfer, während im Gegenzug mit Vengar und Signia zwei neue Zonen aus den Tiefen des Ozeans hervorkommen. Der Bösewicht ist gleichsam der Endgegner der hinzukommenden 12-Spieler-Instanz Makarna. Darüber hinaus freuen sich Spieler auf spannende Territorialkämpfe zwischen den Legionen und eine Überarbeitung des Nutzer-Interface sowie der Klassenfähigkeiten.

Vengar und Signia, Teile einer neuen Welt
Die große Invasion und Beritras Gier nach Macht hat Konsequenzen für ganz Atreia. Die Zerstörung der Siegel des verlorenen Kontinents verursachte eine Erschütterung, die die umliegenden Landmassen aufbrach. Sarpan, Tiamaranta und auch Teile von Katalam versanken in den Tiefen des Meeres und ein neuer Kontinent stieg empor. Überlebende Daevas wagen sich in dieses fremde Land und richten Außenposten ein, um es zu erforschen. Die Elyos siedeln sich im Westen an und schlagen ihre Zelte in Signia auf. Die Asmodier hingehen zieht es in den östlichen Bereich, der als Vengar bekannt ist. Beide Regionen sind als ausgewiesene PvP-Zonen für hochstufig Charaktere gestaltet.

Neue Instanz: Makarna, Zufluchtsort Beritras
Makarna ist die neue Instanz für 12 Spieler der Maximalstufe 65. Tief in den Katakomben ruht Ereshkigal, die dritte Balaur-Gebieterin. Sie ist im Besitz einer unbekannten Macht, die Beritras Interesse geweckt hat. Um sie an sich zu reißen, verspricht er Ereshkigal die Freiheit und verbündet sich mit ihr. Doch hinter diesem Versprechen steckt eine List, denn Beritra verfolgt seine eigenen Ziele und Motive.

Legionen, zu den Waffen: Signia und Vengar bringen Territorialkämpfe
Mit den Gebieten Signia und Vengar hält auch ein neuer Modus für Legionen-Kämpfe Einzug in AION Free-to-Play: Die Territorialkämpfe. Beide Regionen besitzen jeweils drei Territorien, die von Legionen der Stufe 6 im Territorialkampf eingenommen werden können. Kämpfe finden in einem separaten Areal – dem Platz der Herausforderung – statt. Erringt eine Legion den ersten Platz, wird ihr für eine Woche das Territorium überlassen. In dieser Zeit genießt sie zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise Verstärkungszauber, besondere Titel oder auch Invasionsschlüssel, mit deren Hilfe Invasionsrisse in das gegnerische Gebiet geöffnet und taktisch wichtige Punkte für künftige Gefechte ausgemacht werden können.

Darüber hinaus liefert Update 4.8 Änderungen am Stigma- und Fertigkeitssystem sowie dem Interface von AION Free2Play. So erstrahlen bereits der Startbildschirm und die Charakterauswahl in neuem Glanz, während die Fähigkeiten eines Charakters sich fortan in einem separaten Fenster präsentieren, das für mehr Übersicht sorgt.

Details zu den Neuerungen können in den Patchnotes nachgelesen werden.
Die Features von Update 4.8 „Wind des Schicksals“ im Überblick:
• Zonen Nord- und Süd-Katalam, Sarpan und Tiamaranta verschwinden, Signia und Vengar kommen hinzu
• Neue Instanz für 12 Spieler ab Stufe 65: Makarna
• Territorialkämpfe sorgen für spannende Schlachten zwischen den Legionen
• Änderungen am Stigma- und Fertigkeitssystem
• Überarbeitung des Nutzer-Interface

Share this post

No comments

Add yours